Archiv | April 2015

Brothers and Sisters, die Revolution wird rosa wie nie!

Ein Korrespondentenbericht von Hauptstadt-Revolutionsprinzessin Elke Wittich

 

IMAG1952

 

 

Mit Verzückung nehmen wir zur Kenntnis, dass an der 18 Uhr-Route in Berlin bereits – unserem Demo-Aufruf entsprechend – sehr viel revolutionäres Rosa zu sehen ist.

 

IMAG1953

 

 

Auch die örtliche Lidl-Filiale wurde bereits festlich herausgeputzt, allerdings erwarten wir bis zum Beginn des internationalen Arbeiterkampftages noch deutliche farbliche Nachbesserung.

 

Brothers and Sisters, die Revolution wird rosa wie nie!

 

IMAG1956

 

Aber bitte dran denken: Um Punkt 6 am 2. Mai ist sie dann allerdings auch schon wieder vorbei

 

 

 

Social Sharing powered by flodjiShare

Gedanken zur Zeit: Warten auf das Royal Baby

Ein Kommentar von PR♕Senior Editor Prinz Kasimir

Gerade erst war dank meiner unübertrefflichen Erfindungsgabe eine tiefe, geradezu sonntägliche Ruhe ins Prinzessinnenreporter-Headquarter eingekehrt, da offenbarte sich die Kehrseite meines genialen Plans. Mit dem Argument, sie müssten die Passivity-App unter Langzeitbelastung testen, erklärten die Prinzessinnen mich dafür zuständig, die globale Nachrichtenlage im Allgemeinen und das Geschehen im Hause Windsor im Besonderen im Auge zu behalten und meine Gedanken dazu zu Papier zu bringen. Nun denn.

Erstens möchte ich dazu festhalten, wie sehr mich als Angehörigen der Gattung Felis die Aufregung um etwas so Selbstverständliches wie eine Geburt befremdet. Katzen bevorzugen für diesen Vorgang vornehme Zurückgezogenheit und sorgen damit nicht selten für freudige Überraschung beim zweibeinigen Personal.

Zweitens: Menschliche Neugeborene sind zerknautscht und sogar auf dem Kopf haarlos, Katzen dagegen kommen mit angeborener Niedlich- und Flauschigkeit zur Welt. Beim weiteren Heranwachsen entwickeln sich Menschenbabys zu unbeholfenen, sabbernden und plärrenden Wesen, während die Tapsigkeit junger Kätzchen jede andere Reaktion als ein „Oh wie süüüüüß!“ ausschließt. Auch unser unter intensivster Rechercheanstrengung aufgespürtes Videomaterial beweist, daß die Welt eine bessere wäre, würde Katzenbabies ebensoviel Aufmerksamkeit geschenkt wie menschlichen Windelkonsumenten, und seien es noch so royale.

Einer mehr als zweitens: Deshalb ist mir auch VÖLLIG UNVERSTÄNDLICH, wieso Menschen sich selbst des Glücks berauben, von flauschigen, kulleräugigen Katzenkindern umtollt zu werden, indem sie unsereins, wie es verharmlosend heißt, kastrieren bzw. sterilisieren lassen. Dahinter kann nur der perfide Plan stecken, uns von der Weltherrschaft zu verdrängen und sich zur selbsternannten Krone der Schöpfung aufzuschwingen. ABER NICHT MIT UNS! Wir haben euch längst durchschaut, jawohl! NIEMALS WERDET IHR UNS VOM THRON STOSSEN, IHR USURPATOREN, NIEMALS!!! IHR WERDET SCH-

Verzeihung, geschätzte Leser, an dieser Stelle mußte ich die Niederschrift leider abbrechen, weil die Prinzessinnen mich unvermittelt vor die Tür beförderten. Dabei hatte ich meine Emotionen rücksichtsvoll am Mobiliar ausgelassen statt an ihren bedauernswert unzulänglichen Gliedmaßen.

*beleidigt ab*

 

Social Sharing powered by flodjiShare

Technik-Upgrade-Update

Frühjahrsmüdigkeit hat das Prinzessinnenreporter-Headquarter (kurz: PR♕HQ) erfasst. Nur ein Bewohner wird nicht müde, technische Errungenschaften zu ersinnen, die den Prinzessinnen, ihrem Hofstaat und der Untertanencrowd das Leben leichter machen: Prinz Kasimir hat eigenpfotig die IPrincess-Watch entwickelt. Sie hilft dir, dich weniger zu verausgaben. Sie spürt, wenn du liegst und dich nicht bewegst – und rechnet dir das an. Die dazugehörige Passivity-App unterscheidet mit Hilfe von Sensoren die Passivitätszustände Liegen, Fläzen, Abhängen, Chillen und Pennen.

Die Prinzessinnen sind derzeit rund um die Uhr unermüdlich im Einsatz, um die Watch zu testen. Prinzessin Marit hat sich allerdings bereits Minuspunkte eingehandelt, weil sie zwar, statt zu tanzen, vorschriftsgemäß auf dem rosa Sofa lag, aber dabei diesen Text schrieb. Viel zu viel Aktivität! Wir geloben Besserung, denn Prinzessinnen müssen Vorbilder sein.

Vom Erfinder getestet: Die IPrincess-Watch bietet einen um 40% höheren Entspannungsfaktor als herkömmliche Totholzmedien

Vom Erfinder getestet: Die IPrincess-Watch bietet einen um 40% höheren Entspannungsfaktor als herkömmliche Totholzmedien

Social Sharing powered by flodjiShare

Viele bunte Pferdchen und ein Schuh!

Begleitet unsere PR♕-Reporterin Ramona Ambs einen Tag lang bei ihrer Recherche für die Reihe Lack & Leder. Vom Frühstück im Prinzessinnenreporter-Headquarter (kurz: PR♕HQ) über den Besuch der royalen Rösser, durch diverse Schuhläden bis hin zum letzten Kaffee  – und Ihr seid dabei!
Voilà:

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Eintrag wurde am 27. April 2015 veröffentlicht. Ein Kommentar

Ja, wir stehen zu den Prinzessinnenreportern! (9)

Foto:  Felix Linde

Foto: Felix Linde

„Ich unterstütze Prinzessinnenreporter, weil ich als schmierige Politikerin selbstverständlich nichts anderes als Elite- und Kadertum gewohnt bin. Unterhalb der Schloßperspektive kann, darf und wird es künftig keinen Online-Journalismus geben! Dafür stehe ich mit meinem royalen Namen.“

Moppel Wehnemann, Kameraprinzessin

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Eintrag wurde am 24. April 2015 veröffentlicht. Ein Kommentar

Frühlingsdekret

Heckenscheren, Rasenmäher und Hochdruckreiniger machen unschöne Geräusche. Ihr Gebrauch bleibt fürderhin verboten.

Heckenscheren, Rasenmäher und Hochdruckreiniger machen unschöne Geräusche. Ihr Gebrauch bleibt fürderhin verboten.

Verfasst von PR♕-Reporterin Ramona Ambs


§1 Prinzessinnen lieben den Frühling.

§2 Deshalb muss der Frühling vor allerlei Unbill gesetzlich geschützt werden.
§3 Pollenflug wird verboten. Prinzessinnen mit roten Nasen und verquollenen Augen sehen nämlich höchst unroyal aus. Deshalb sollen Pollen, Blüten und Gräser fürderhin den Luftraum meiden!
§4 Frühjahrsputz ist eine feine Sache: Die Untertanen werden dazu aufgerufen unsere hoheitlichen Redaktionsräume zu wienern und zu bohnern.
§5 Rasenmäher, Heckenscheren, Laubbläser und Hochdruckreiniger sind verboten. Sie stören den Gesang der Vögeleins, dem die Prinzessinnen an der frischen Luft lauschen wollen.
§6 Es leben die Erdbeeren!
§7 Und die Blümelein!

Social Sharing powered by flodjiShare

Wahlkampftagebuch: Wendland for Chefbürgermeisterprinzessin

Wolfgang Wendland, Sänger der Kassierer, will Oberbürgermeister von Bochum werden. Gestern sprach er vor der Weltpresse über seine Pläne für die Stadt. Exklusiv bei Prinzessinnenreporter: Der zweite Teil des Wahlkampftagebuchs von Team Wendland. Auftritt des Großen Kandidaten
Liebes Tagebuch,
gestern war ein ganz besonderer Tag: Wolfgang hat sein Wahlprogramm auf einer Pressekonferenz vorgestellt und ich habe mich mit meinem Prinzessinnenreporterausweis mit der goldenen Krone drauf unter der Journalisten gemogelt.
Wolfgang hatte sich extra schick gemacht und seinen Konfirmandenanzug angezogen. Michael hat ihm sogar den Schlips gebunden – Windsorknoten natürlich. Er wollte ja einen guten Eindruck vor den ganzen Reportern machen, die auch alle die ganze Zeit ganz kritisch geguckt und irgendwas in ihre Blöcke geschrieben haben. Ein paar, glaube ich, waren etwas enttäuscht, weil Wolfgang nicht allen Bochumern Blumenkohl am Pillemann oder dass das Bier niemals alle ist versprochen hat, aber Bochum ist fast so pleite wie unsere arme Hauptstadt Berlin und die Bayern können ja nicht alles bezahlen, was wir uns so ausdenken.
Wolfgang hat dann so Sachen erzählt wie, dass die Bochumer erfahren sollen, warum die Stadt kein Geld hat und dass die in der Verwaltung die Leute die zum Ausländeramt müssen, so behandeln sollen wie die, die zum Inländereinwohneramt müssen. Uijuijui, hab ich mir da gedacht. Noch so ein paar freche Sprüche und die Sozis legen ihm einen Pferdekopf ins Bett.
Aber dann, liebes Tagebuch, habe ich beschlossen mir keine Sorgen zu machen und Dir mal wieder zu schreiben.
Mit der Weltpresse auf Du und Du

Der Autor ist Vorsitzender und einziges Mitglied der Initiative „Bürger für Wolfgang Wendland“.

Social Sharing powered by flodjiShare

♕♕♕Die erste zertifizierte Qualitätsleserin♕♕♕

Es ist uns eine große Freude und Ehre, der ersten erfolgreichen Absolventin unseres Qualitätsleser-Zertifizierungskurses, Kerstin Probiesch (@kprobiesch), zu gratulieren. Wir überreichen hiermit huldvoll winkend die offizielle Auszeichnung für diesen Qualifikationsnachweis:

Wer sich zukünftig ebenfalls als zertifizierter Qualitätsleser bezeichnen dürfen will, möge seinen Lernerfolg ähnlich überzeugend in Form von Bildern oder 140 Zeichen inklusive des Hashtags #Qualitätsleser unter Beweis stellen.

PR Orden

 

Social Sharing powered by flodjiShare