Archiv | Juni 2017

Gast-Freitagstexter

von Freitagstexter-Siegerin Hele

freitagsbanner_02

 

 

 

Yeah, ich darf nochmal ein Bildchen betexten lassen und darf mangels eigenem Blog dafür bei den Prinzessinnenreportern zum Freitagstexten unterschlüpfen. So hangle ich mich von einem zum nächsten Blog. Also auf zu neuen Texten und neuen Blogs, damit aus dem Freitagstexter kein Pingpong wird :-)

 

Foto: Hele (Klick zum Vergrößern)

Foto: Hele (Klick zum Vergrößern)

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Eintrag wurde am 29. Juni 2017 veröffentlicht. 10 Kommentare

Wissenswertes über Erlangen

von Gastprinzessin Andreas Lugauer

 

Foto: Andreas Lugauer

Foto: Andreas Lugauer

Ein rosarotes Zeichen gegen Antisemitismus nahe der Universität Erlangen. Es nimmt sich schön aus in einer Stadt, die zwar einerseits mit der Lewin-Poeschke-Anlage Shlomo Lewins und Frida Poeschkes gedenkt, die 1980 einem aller Wahrscheinlichkeit nach antisemitisch motivierten Mord zum Opfer fielen. Die andererseits aber mit dem Lorlebergplatz einem Oberstleutnant der Wehrmacht und willigen, aber verhinderten Erfüllungsgehilfen Hitlers sowie mit der Walter-Flex-Straße einem völkischen Nationalisten der 1910er Jahre, der von Neonazis bis heute verehrt wird, die Ehre erweist.


(‚Wissenswertes über Erlangen‘ ist, sofern nicht schon bekannt, der Titel eines Lieds von Foyer des Arts, der Band von Max Goldt und Gerd Pasemann. Anm. d. Red.)

 

Bis zur Umsetzung unseres Journalismusfinanzierungsdekrets kann unsere Arbeit mittels eines einfachen Klicks auf den „Spenden“-Knopf gleich oben rechts unterstützt werden. Oder mit einem Einkauf in unserem Shop.

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Eintrag wurde am 28. Juni 2017 veröffentlicht. 2 Kommentare

Freitagstexter: die Siegerehrung

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des dieswöchigen Freitagstexters und haben uns die Wahl des Siegerbeitrags nicht leicht gemacht.

Einen respektablen 3. Platz erreichte letztlich la-mamma mit dem Kommentar

„alle frösche jetzt preisgesenkt, die kussmünder sind etwas zu groß!“

Platz 2 geht an Wolf-Dieter Busch für:

„Ich wohne in 49610 Quakenbrück und mir fällt zu dem Foto ü-ber-haupt-nix ein.“

Und … Trommelwirbel, Tusch … der 1. Platz sowie der formschöne Freitagstexter-Pokal gehen an hele mit der schockierenden Enthüllung:

„Wieder zahlreiche Kussopfer entdeckt. Angelockt von den rosa Versprechen der falschen Prinzessinnen, auf der Suche nach Erlösung aus ihre grau-grünen Alltag, harren die Betroffenen ihrer Befreiung.“

 

freitagstexter

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch – und bitte noch mal hier melden und Bescheid sagen, wo der Freitagstexter das nächste Mal stattfindet.

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Eintrag wurde am 27. Juni 2017 veröffentlicht. 4 Kommentare

Die rosarote Presseschau (30)

design by marax

design by marax

 

Die Welt ist gar nicht der große, einzig von den Horden der Finsternis bevölkerte Planet, auf dem ein typischer Tag damit beginnt, dass man sich am liebsten gleich wieder die Decke über den Kopf ziehen würde. Wirklich nicht. Warum nicht, erklären wir in unserer Rubrik mit Nachrichten, die die Horden der Finsternis gar nicht gerne hören.
Weiterlesen

Social Sharing powered by flodjiShare

Royaler Faktencheck

w3Von Prinzessin Marit Hofmann im Namen der gesamten PR♕-Redaktionsleitung

Vor Jahren haben wir bei unserem Bediensteten Fritz Tietz einen Beitrag zum Thema Unterdrückung Bediensteter an europäischen Königshäusern in Auftrag gegeben. Als Tietz den Beitrag dann vor über 6 Monaten lieferte, haben wir uns entschlossen, ihn nicht zu veröffentlichen, da er unausgewogen ist und nicht unseren journalistischen Standards entspricht. Weiterlesen

Social Sharing powered by flodjiShare

Freitagstexter Royal

freitagsbanner_02

 

Wir fühlen uns hochgeehrt, denn wir (oder genauer gesagt, Prinzessin Svenna) haben den Freitagstexter gewonnen und sind damit aufgefordert, den altehrwürdigen Wettbewerb diese Woche in unserem Blog abzuhalten.

Die Regeln:

1. Untenstehendes Bild auf sich wirken lassen.

2. Passende Bildunterschrift finden und in die Kommentare schreiben (Mehrfachteilnahme erlaubt).

3. Wer ein Blog sein eigen nennt, bitte angeben, denn derdie SiegerIn ist aufgefordert, dort den Wettbewerb weiterzuführen.

4. Einsendeschluß ist der kommende Dienstag, 23:59 Uhr, die Preisverleihung erfolgt im Lauf des Mittwochs.

5. Optional: @freitagstexter auf Twitter folgen, um auf dem Laufenden zu bleiben.

6. Und nun noch das Wichtigste: das zu betextende Bild.

Quelle: Allison Brown https://www.flickr.com/photos/behinddreaming/14373248706/, Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Quelle: Allison Brown
https://www.flickr.com/photos/behinddreaming/14373248706/, Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Eintrag wurde am 22. Juni 2017 veröffentlicht. 11 Kommentare

Die rosarote Presseschau (29)

design by marax

design by marax

 

Die Welt ist gar nicht der große, einzig von den Horden der Finsternis bevölkerte Planet, auf dem ein typischer Tag damit beginnt, dass man sich am liebsten gleich wieder die Decke über den Kopf ziehen würde. Wirklich nicht. Warum nicht, erklären wir in unserer Rubrik mit Nachrichten, die die Horden der Finsternis gar nicht gerne hören.
Weiterlesen

Social Sharing powered by flodjiShare

In die Schlafmangel genommen


Traumprinzessin Svenna Triebler hat für die „Versorgerin“ aus Linz über Erkenntnisse der Schlafforschung und die Frühaufsteherdiktatur geschrieben. Wir übernehmen den Text mit freundlicher Genehmigung.

»Schlaft aus, Verdammte dieser Erde
die stets man noch zum Aufstehn zwingt«

Hartnäckig hält sich der Glaube, der Mensch sei von Natur aus dazu gemacht, beim ersten Hahnenschrei aus dem Bett zu springen und in die Kissen zu sinken, sobald die Erdrotation das Licht runterdimmt. Man kennt das ja: Sobald die Leute frei über ihre Zeit verfügen können, sagen wir, an einem typischen Sonntagmorgen, strömen sie im Morgengrauen aus den Häusern, um den Sonnenaufgang … – halt, stopp: Üblicherweise sieht man um diese Zeit dann doch eher die letzten Nachtschwärmer bettwärts schwanken beziehungsweise ist selbst einer davon. Weiterlesen

Social Sharing powered by flodjiShare