Das 1 x 1 des Wählens

Screen Shot 2015-10-04 at 7.21.36 PMHeute hat es eine denkbar knappe Wahlentscheidung (Wahlkrimi) gegeben. Der Politiker und Fachmann Prof. Dr. A. Van der Bellen hat den Sieg gegen den Rechtspopulisten Jan Hofer davongetragen. Das alles hat sich in Österreich abgespielt, einem Zwergstaat in der Nähe von Italien. Die dortige Wahl hat jedoch einen nicht zu unterschätzenden Symbolwert und ist deshalb interessant. Der Wahnsinn, national zu wählen, erschüttert uns royale Panmitteleuropäer und irgendwo auch Kosmopoliten. Was soll das. Antwort: Die Demokratie wird zunehmend nicht verstanden und um solche Krimis in Zukunft wieder zu vermeiden, wird es Zeit. Es wird dringend Zeit für ein 1×1 (=10 Regeln) des demokratischen Wählens.

Von unserem Demokratiebeauftragten Benjamin Weissinger

1. Man muss stabil irgendwie mittig wählen, damit alles vernünftig bleibt
2. Jede Stimme zählt
3. Sie muss abgegeben werden
4. Man muss am Wahltag wählen oder einen Brief schreiben, dass man wann anders wählen will
5. Eine Wahl wird durch die abgegebenen Stimmen entschieden
6. Man wählt nur mit dem Herzen gut, aber auch mit der Stimme der Vernunft
7. Die Wahl stellt eine Teilnahme der Bürger an der Politik dar und sollte deshalb mit einer Stimme belohnt werden
8. Jeder nur eine Stimme, die es aber in sich hat
9. Aus Wahlen werden Zahlen
10. Der Wähler hat zusammengerechnet entschieden

Liebe Freunde der Demokratie, ich hoffe, ihr seht jetzt etwas klarer. L

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Beitrag wurde am 23. Mai 2016 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 1 Kommentar

Ein Gedanke zu „Das 1 x 1 des Wählens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Geographica  –  What City Do You See?