Die rosarote Presseschau (17)

design by marax

design by marax

 
Die Welt ist gar nicht der große, einzig von den Horden der Finsternis bevölkerte Planet, auf dem ein typischer Tag damit beginnt, dass man sich am liebsten gleich wieder die Decke über den Kopf ziehen würde. Wirklich nicht. Warum nicht, erklären wir in unserer Rubrik mit Nachrichten, die die Horden der Finsternis gar nicht gerne hören.

 

Der Fake-Präsident der USA ist not amused: Die geplante Abschaffung der Gesundheitsreform seines Amtsvorgängers scheiterte spektakulär im Kongreß. Dies lag zwar zum Teil auch daran, daß etlichen republikanischen Abgeordneten der Kahlschlag noch nicht weit genug ging, als Resultat bleibt aber dennoch, daß Obamacare vorerst bestehen bleibt.

Zahlreiche Großunternehmen ziehen ihre Werbung bei Youtube zurück, weil die Videoplattform sich außerstande sieht, ihren Anzeigenkunden zu garantieren, daß ihre Spots nicht in Verbindung mit rechten oder islamistischen Hetzkanälen gezeigt werden. Mutterkonzern Google hat inzwischen angekündigt, seine Anzeigenpolitik sowohl in Bezug auf Youtube als auch sonstige Google-Angebote zu überarbeiten.

Die Jugend von heute erweist sich mal wieder als besser als ihr Ruf. Zumindest trifft das auf die jungen Alltagshelden aus Essen zu, die einer Frau zur Hilfe kamen, die auf dem Weg zur Arbeit ihre Handtasche vergessen hatte.

Hilfsbereit war auch eine unbekannte Thekenkraft.

 

Wenn Polizeibeamte nicht gerade Leuten den Rauschmittelgenuß vermiesen, können sie sich manchmal auch durchaus nützlich machen. Zum Beispiel als Dienstentenführer.

Neuigkeiten aus der Vorzeit: Der Stammbaum der Dinosaurier, der seit 130 Jahren als klare Sache angesehen wurde, muß möglicherweise drastisch umgeschrieben werden. Dies legt zumindest eine neue Studie der Verwandtschaftsverhältnisse nahe, die unter Dino-Begeisterten für entsprechend viel Aufregung sorgt.

Für Begeisterung unter Sci-Fi-Fans hat wiederum die Sendung mit der Maus gesorgt (und zwar bis in die USA): Der zweisprachige Vorspann zur aktuellen Folge „Sonne und Erde“ wurde in Deutsch und Klingonisch gesendet. Die komplette Folge gibt es übrigens hier zu sehen.

 

Und auch unser Content der Woche führt ins Weltall, genauer: auf einen fiktiven, aber auf realen Aufnahmen basierenden Flug über den Mars.

A FICTIVE FLIGHT ABOVE REAL MARS from Jan Fröjdman on Vimeo.

 

Bis zur Umsetzung unseres Journalismusfinanzierungsdekrets kann unsere Arbeit mittels eines einfachen Klicks auf den „Spenden“-Knopf gleich oben rechts unterstützt werden. Oder mit einem Einkauf in unserem Shop.

Social Sharing powered by flodjiShare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

AlphaOmega Captcha Geographica  –  What City Do You See?