Die rosarote Presseschau (32)

design by marax

design by marax

 

Die Welt ist gar nicht der große, einzig von den Horden der Finsternis bevölkerte Planet, auf dem ein typischer Tag damit beginnt, dass man sich am liebsten gleich wieder die Decke über den Kopf ziehen würde. Wirklich nicht. Warum nicht, erklären wir in unserer Rubrik mit Nachrichten, die die Horden der Finsternis gar nicht gerne hören.

 

 

So langsam reicht’s eigentlich mal mit G20, aber auch in diesem Zusammenhang gibt es einiges Hübsches zu berichten. So hat die Faktenflucht des notorischen Talkshow-Dauergasts Wolfgang Bosbach das Online-Mem #bosbachleavingthings geschaffen – hier unser persönlicher Siegerbeitrag.

 

Kein Photoshop-Phänomen ist hingegen der Mann im weißen Hemd, der wie zufällig auf zahlreichen Fotos von den Riots in Hamburg auftaucht. Nerdcore hat die Geschichte des 60-jährigen Historikers, der seit Jahren als Beobachter von Polizeigewalt auf Demonstrationen auftritt.

Und dann waren da noch die Autonomen, die sich nach den Verheerungen durch den Schlagermove zu freiwilligen Aufräumarbeiten zusammenfanden. Was der Polizei dann auch wieder nicht paßte.

 

Wenige Wochen nach der Entscheidung in Deutschland hat auch Malta die Ehe für alle beschlossen. Und falls die Beziehung dann doch schiefläuft: Man kann sich in dem tiefkatholischen Inselstaat immerhin schon seit 2011 auch wieder scheiden lassen.

Lange nichts gehört vom Ebola-Ausbruch im Kongo? Das liegt nicht zuletzt daran, daß alle Beteiligten aus den Fehlern bei der Epidemie in Westafrika gelernt haben; im aktuellen Fall konnte die hochgefährliche Virusinfektion innerhalb von 42 Tagen unter Kontrolle gebracht werden.

Der von Unbekannten zerstörte „Trollpenis“, eine, nun ja, prominente Landmarke in Südnorwegen, steht wieder. Auch Prinzessin Elke berichtet.

Eine kurze Lektion Verkehrserziehung für zwischendurch.

 

Im Meer vor Sri Lanka ist ein Elefant aus Seenot gerettet worden. Seeleute entdeckten das 14 Kilometer vor der Küste schwimmende Rüsseltier und zogen es mit Seilen an Land. Elefanten sind durchaus gute Schwimmer, dieser hier war aber offenbar beim Durchqueren einer Flußmündung Opfer der Strömung geworden.

Pflanzen sind ihren Feinden nicht so hilflos ausgeliefert, wie es verzweifelnden Hobbygärtnern erscheinen mag. Forscher der Universität von Wisconsin haben entdeckt, daß angeknabberte Tomatenpflanzen einen Wirkstoff freisetzen, der gefräßige Raupen in Kannibalen verwandelt. Wem zufällig Pflanzen bekannt sind, die Ähnliches bei Nacktschnecken bewirken, möge sich bitte bei der Redaktion melden.

Ein italienisches Magazin hat die schlechtesten 20 Sekunden Fußball aller Zeiten gekürt. Die Slapstickszenen ereigneten sich 1993 in einem Spiel zwischen den Queen’s Park Rangers und Manchester City in der englischen Premier League; mögen sie die Laune aller heben, die statt der Frauen-EM endlich wieder technisch ach so überlegenen Männerfußball sehen wollen.

 

Die BBC hat bekanntgegeben, wer ab Dezember die Hauptrolle unserer heißgeliebten Science-fiction-Serie „Doctor Who“ übernimmt: Mit Jodie Whittaker wurde erstmals in der über 50-jährigen Geschichte der Serie eine weibliche Besetzung gewählt. Willkommen, Frau Doktor, der Planet braucht Sie.

 

Und zum Eingrooven in die Woche jetzt mal die Lautstärke hochdrehen, wir präsentieren „Bonita“ von DJ Ninetoes.

 

Bis zur Umsetzung unseres Journalismusfinanzierungsdekrets kann unsere Arbeit mittels eines einfachen Klicks auf den „Spenden“-Knopf gleich oben rechts unterstützt werden. Oder mit einem Einkauf in unserem Shop.

Social Sharing powered by flodjiShare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

AlphaOmega Captcha Geographica  –  What City Do You See?