Güldene Clubvorteile für exklusive Prinzessinnen-Huldiger/innen

IMG_4841Von unseren royalen Marketing-Chiefs Bernhard Torsch (Text) und Sebastian Bartoschek (Bilder)

Eine Zeitschrift für wütende Bürgerliche eher kompakten Verstandes, deren Name und Herausgeber zu nennen wir unseren Qualitätsleserinnen und -lesern nicht zumuten wollen, buhlt auf erschreckend vulgäre Art um den Brieftascheninhalt ihrer Leserschaft. Dabei verspricht das Periodikum, nennen wir es „XXX“, für den Gegenwert von 500 Euro die tollsten Sachen:

Goldene Clubvorteile für exklusive XXX-Förderer:

Jahresabo aller XXX-Ausgaben!

Sie erhalten zum derzeitigen Stand mindestens:

12 x XXX-Magazin, 4 x XXX-Spezial, 2 x XXX-Geschichte, 2 x XXX-Edition sowie alle aktuellen Sonderausgaben.

Ein gemeinsames Essen aller Club-Mitglieder mit Redaktion und Geschäftsführung

Kostenlose Teilnahme an unseren Veranstaltungen und Konferenzen!

Zugang zu einem exklusiven Online-Kommunikationskanal!

Persönliche XXX-Goldkarte mit Namen und Mitgliedsnummer!

IMG_4838

Wir halten nun das XXX-Magazin nicht für eine satisfaktionsfähige Konkurrenz zum einzig wahren Verlautbarungsorgan royaler Dekrete und Geistesblitze, das Sie, liebe Untertanen, gerade lesen. Dennoch sehen Wir uns in Zeiten unritterlicher Konkurrenz durch Pöbelmagazine veranlasst, mit einem Gegenangebot zu kontern, das hundert Mal besser ist, allein schon, weil unsere Clubvorteile gülden sind und nicht ordinär golden.

Güldene Clubvorteile für exklusive Prinzessinnenreporter-Förderer:

Jahresabo für den ohnehin kostenlos zugänglichen Content

Sie erhalten zum derzeitigen Stand mindestens:

Zwölf Mal täglich auf prinzessinnenreporter.de klicken, ohne wegen Serverüberlastung angemault zu werden; vier Mal Prinzessinnen-Spezial (royales Pizzarezept); zwei Mal Prinzessinnen-Geschichte (wir verweisen Sie per Verlinkung zu Buchhandlungen und Bibliotheken auf seröse Literatur zur Geschichtsforschung); zwei Mal Prinzessinnen-Luxus-Edition (Ausdrucke der Seite mit goldfarbenen Rändern am eigenen Drucker) sowie viele Semikolons, das Wort „Mal“ statt des armseligen Buchstabens x und eine kostenlose Lehrstunde gegen die übermäßige Verwendung des signum exclamationis.

Ein gemeinsames Essen aller Prinzessinnen-Förderer via Videokonferenz (Wir essen, Ihr seht zu).

Kostenlose Teilnahme an all unseren schönen Erinnerungen von künftigen Reisen und andren royalen Abenteuern.

Zugang zu unseren super geheimen Online-Kommunikationskanälen aka Facebook & Twitter.

Persönliche Prinzessinnen-Goldkarte* mit Name und Fantasie-Titel (z.B. Freifrau Gräfin zu Tun und Nixtun).

Das alles für unglaubliche 1.000 Euro.

* Enthält kein Gold.

Bis zur Umsetzung unseres Journalismusfinanzierungsdekrets kann unsere Arbeit mittels eines einfachen Klicks auf den „Spenden“-Knopf gleich oben rechts unterstützt werden. Oder mit einem Einkauf in unserem Shop.

Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math