Prinzessinnen- und Krautreporter, ein Vergleich

Screen Shot 2016-06-09 at 16.57.32Den Journalismus retten wollen viele, letzte Bastion vor den Horden der Finsternis sind allerdings nur wir Prinzessinnenreporter. Aber was unterscheidet uns noch von den anderen? Eine Analyse von Äpfel-und-Birnen-Prinzessin Elke Wittich

screen-shot-2016-10-28-at-16-11-12

Und hier die Fünf Gründe, Prinzessinnenreporter zu lesen
1. Wir wissen, dass alle Zahlwörter bis einschließlich zwölf ausgeschrieben werden.
2. Prinzessinnenreporter sind (nicht ist) unabhängig. Wir sind kompetent, cool und immer hübsch angezogen. Und nur wir haben zertifizierte Qualitätsleser.
3. Unsere Artikel sind nicht nur ausreichend lang, sondern auch gut.
4. Recherchieren können wir allein, unsere Qualitätsleser müssen nichts tun außer gemütlich dazusitzen und qualitätszulesen.
5. Am wichtigsten finden wir coole Texte. Wie unsere Qualitätsleser uns unterstützen können, steht gleich hier:

Bis zur Umsetzung unseres Journalismus-Finanzierungs-Dekrets kann unsere Arbeit mittels eines einfachen Klicks auf den „Spenden“-Knopf gleich oben rechts unterstützt werden. Oder mit einem Einkauf in unserem Shop

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Beitrag wurde am 28. Oktober 2016 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 1 Kommentar

Ein Gedanke zu „Prinzessinnen- und Krautreporter, ein Vergleich

  1. ich habe mir einen „team lügenpresse“ hoodie zum 60. geschenkt und lese nie die krautreporter. geht das als praktisch ausgedrückte solidarität durch?

    liebe grüße aus der garage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Geographica  –  What City Do You See?