Ergebnisse unserer Leserbefragung

statistik

Die Statistik zeigt: Nach der Euphorie der Gründung pegeln sich die PR♕ auf einem guten Niveau ein. Unsere Leserschaft ist darüber hinaus zu 100% organisch (bio)

Puh, das war gestern noch ein langer Tag im Prinzessinnenreporter-Headquarter (kurz: PR♕HQ)! Stundenlang haben wir ausgewertet, gewichtet und Prozentrechnung betrieben; zum Glück hatte Svenna ihren Taschenrechner dabei, sonst würden wir wohl immer noch dasitzen und lange Zahlenkolonnen im Kopf addieren.

Aber die Mühe hat sich gelohnt, denn hier ist es nun, das Ergebnis der ersten Befragung unserer Untertanencrowd. Ohne zuviel verraten zu wollen (Einzelheiten gehen unseren Abonnenten in den nächsten Tagen per Briefpost zu): Es ist überwältigend! 95,83 Prozent der Befragten erklärten, daß sie uns bereits jetzt als bahnbrechenden Faktor im Online-Journalismus sehen. Besonders auf die von uns bereits angekündigten Reportagen und Serien ist die Crowd sehr gespannt, insgesamt 94,87 Prozent gaben an, daß sie es gar nicht abwarten können, bis es wirklich losgeht, und schon jetzt mehrmals am Tag auf unserer Webseite nachschauen, ob es Neuigkeiten gibt. Weiter so!

Am meisten Zuspruch findet das Comments-only-Abo, für das die meisten sogar bereit wären, mehr zu bezahlen. Über 20% unserer Leser (20,12%) finden, daß wir ein gutes Produkt machen, wollen aber nicht weiter dafür bezahlen, 14% wollen uns nicht lesen, dafür aber weiter bezahlen. Ist doch beides schön! Ein kleiner Wermutstropfen war jedoch auch in den Ergebnissen enthalten: 4,21 Prozent gaben an, dass sie leider pink-farbenblind sind und unseren Internetauftritt bedauerlicherweise nicht rundum genießen können. Diesen Lesern sei gesagt: Wir haben das Problem auf dem Schirm und erarbeiten schon ein Rundschreiben dazu.

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Beitrag wurde am 18. Februar 2015 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare

2 Gedanken zu „Ergebnisse unserer Leserbefragung

  1. Ach das tut gut, ein teil der Schaumkrone in der Welle der Begeisterung zu sein. Man hat nicht mehr oft die Chance an der Entstehung eines neuen Hypes dabei zu sein. Hyper ,hyper..

  2. sacht mal, jetzt geht das hier schon wie lange und noch immer nix über gaza? das soll seriöser journalismus sein? bin enttäuscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math