Archiv | September 2018

Bahnsportreport

Was ist Bahnsport? Bahnsport ist eine der spektakulärsten und spannendsten Disziplinen, die der Motorradsport bietet. Die Piloten jagen in atemberaubenden Geschwindigkeiten und unglaublichen Schräglagen über die Ovale.

Ein Fotoreport vom Bahnsport-Pendler Edler von Schwermuth

Das mag ja schön und gut sein, aber es gibt noch eine weitere Bahnsport-Disziplin mit dem Sponsor Deutsche Bahn. Austragungsort der Hamburger Hauptbahnhof, wo bekanntlich Züge in alle Richtung fahren, wenn sie fahren.

Weiterlesen

Social Sharing powered by flodjiShare

Lügen über Skandinavien, Teil 1: Ein Muslim als Chef-Hüter des schwedischen Kulturerbes

Ein Muslim soll das schwedische Kulturerbe schützen! Genauer: Ein Muslim, der noch nie ein Buch über Archäologie gelesen hat! Mit anderen Worten: das schwedische Kulturerbe wurde einem muslimischen Analphabeten überlassen!

Weiterlesen

Social Sharing powered by flodjiShare

Lügen über Skandinavien: Worum es in dieser neuen Rubrik gehen wird

Seit geraumer Zeit sind die skandinavischen Länder zum Lieblings-Berichterstattungsobjekt rechter Blogs geworden. Fast täglich werden dort neue blutrünstige Schilderungen angeblicher Gewalttaten von Flüchtlingen, ausgedachte Horrormeldungen über das Leid vorzugsweise blonder Frauen und Fakenews über die muslimische Unterwanderung veröffentlicht, die in aller Regel Eins gemeinsam haben: Sie entsprechen nicht den Fakten.

In unserer neuen Serie werden wir diese Lügen richtigstellen.

Warum aber wurden ausgerechnet Schweden, Norwegen und zu einem weit geringeren Teil auch Dänemark Mittelpunkt rechter Hetze?

Zum einen galten die Länder über Jahrzehnte als liberal-linke Vorzeigestaaten, entsprechend groß ist die Freude bei Rechten über alles, was darauf hindeutet, dass „linksversiffte Gutmenschen“ endlich das bekommen, was sie verdienen: Terror, permanente Angst, Mord und Totschlag. Und so können all diejenigen, die tagtäglich der Hetze dienende Fakenews über Skandinavien veröffentlichen, mit großer Aufmerksamkeit und, natürlich, Werbegeldern rechnen.

Dass viele, die sich als Kenner der Zustände aufspielen, erkennbar die Landessprachen gar nicht beherrschen, interessiert ihr dankbares Publikum nicht. Denn das kann meistens auch weder schwedisch noch norwegisch und zeichnet sich zusätzlich nicht durch kritischen Umgang mit Quellen aus – und das macht es den angeblich schwedischen oder norwegischen Verbreitern der Fakenews sehr einfach.

Ihr Vorgehen ist einfach zu durchschauen: Sie nehmen einen Artikel, der in einer der Zeitungen des Landes erschienen ist. Was darin zu lesen ist, ist egal, Hauptsache in der Überschrift kommen entweder die einschlägigen Buzzwords vor oder die Schlagzeilen enthalten nicht gerade das Gegenteil von dem, was die Fakenews-Verbreiter in ihren Texten zu behaupten vorhaben. Und schon kann es losgehen mit den Geschichten darüber, dass blonde Frauen in Schweden grundsätzlich nicht mehr allein aus dem Haus gehen oder den zwar lange als Lügen enttarnten, aber immer noch verbreiteten Stories von Gruppenvergewaltigungen in schwedischen Hallenbädern.

Glauben wir, dass diese Rubrik was an der Masse der verbreiteten Lügen über Skandinavien ändern wird? Nicht unbedingt, aber einfach so stehenlassen sollte man den hetzerischen Unfug halt auch nicht.

Ha det bra, Wahrheits-Prinsessan Elke Wittich

Det hersker ingen tvil om at løgnen er den dypeste, sykdomsskapende kraft. Løgnens fremste og nærmeste, umiddelbart synlige oppgave er å skjule sannheten om oss selv for oss selv.
Jens Bjørneboe

Bis zur Umsetzung unseres Journalismusfinanzierungsdekrets kann unsere Arbeit mittels eines einfachen Klicks auf den „Spenden“-Knopf gleich oben rechts unterstützt werden. Oder mit einem Einkauf in unserem Shop.

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Eintrag wurde am 8. September 2018 veröffentlicht. 1 Kommentar