Lyrische Ernte 3

Noch immer eingeschnappt: Prinz Kasimir

Noch immer eingeschnappt: Prinz Kasimir

Nach dem gestrigen Eklat um Prinz Kasimirs überraschenden Rücktritt aus der Jury des Prinzessinnenreporter-Gedichtwettbewerbs hofft die restliche Jury, den etwas empfindlichen Kater versöhnlich zu stimmen – und veröffentlicht heute seinen mit Krallen verteidigten Favoriten: den Beitrag zu unserem royalen Gedichtwettbewerb von Lady Catterly.

Werter Prinz Kasimir,
als Katzenjournalistin wende ich mich an Sie mit meinen lyrischen Zeilen, die mir spontan aus der Pfote flossen, als ich den Aufruf zu Ihrem Gedichtwettbewerb sah. Ich hoffe, Sie verstehen meine Zeilen richtig.

Ihre Lady Catterly

 


Als Felltiger mit Schwanz und Adel
Sind Sie empfänglich für den Tadel
Mein Herz ist schwer
mein Napf ist leer
voll fett ist nur der Zeitungsstadel

Ich schreibe es mit meiner Tatz
die Presse ist doch für die Katz
so wie derzeit es grau und trist
im Netz, in Print zu lesen ist
dazu die Journalistenhatz!

Als sei der arme Schreiberling
ein garstig übler Widerling
gesteuert von geheimen Mächten
soll er die Leut mit Worten knechten
tönt’s aus so manchem Wunderling …

Zur Rettung schwang sich mancher Ritter
bisher – doch das Ergebnis bitter
ist, egal, wohin man schaut
nur Rüben oder Kraut
Reporter – ohne Glitter!

Ein Jammer ist’s im Netz, in Print
gar retten muss man ihn geschwind
den Journalismus edler Art
dafür liegt ein Rezept parat
ganz rosa ist es, pfeift der Wind

Und Glitzer hat es – ja, fürwahr
rosa ist so wunderbar
Prinzessinnen und ihr Getier
die retten unsere Presse hier!
Ein Märchen ist es, aber wahr!

Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Geographica  –  What City Do You See?