Es reicht. 27. 8., 17 Uhr, Chemnitz

In der vergangenen Nacht kam es in Chemnitz zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein Mensch starb und zwei weitere offenbar schwer verletzt wurden.

Hintergründe des Geschehens, also was genau passierte und wie es dazu kommen konnte, liegen noch im Dunkeln. Der rechte Rand  benutzt die Gelegenheit trotzdem, um zu eskalieren.

Angestachelt durch rechte Gruppen wie ProChemnitz und AfD sammelte sich am Sonntag ein Mob von 800 Personen, der nicht auf die Polizei reagierte. Es kam zu einzelnen Flaschenwürfen. Videos zeigen, wie Personen aus diesem Mob heraus gezielt Jagd auf Menschen machten, die eine Migrationsgeschichte haben – 26 Jahre nach den Nazi-Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen, in deren Verlauf nur mit viel Glück niemand starb.

Diese Gewalt ist kein Zufall. Sie wird gezielt von der AfD und Neonazis geschürt.

Auch für Montag, den 27.8.,  rufen Rechte wieder dazu auf, nach Chemnitz zu kommen und dem Hass freien Lauf zu lassen.

Wir können und wir dürfen das nicht tolerieren.

Stoppt den Hass, keine Gewalt, Nazis raus!

(von Prinzessin Jürgen Kasek)

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Beitrag wurde am 26. August 2018 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare

2 Gedanken zu „Es reicht. 27. 8., 17 Uhr, Chemnitz

  1. Vervollständigung, beim ersten Opfer 25 Messerwunden, und nicht ein, sondern auch ein zweites Opfer. Die Chemnitzer ziehen darauf hin auf die Straße.

    Verstehe ich die Mädels richtig? Ich soll auf die Gegendemo? Gegen die Chemnitzer Demo? (Ich bin gerne für klare Verhältnisse.) Sind das die schrecklichen Rechten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Geographica  –  What City Do You See?