Gedanken zur Zeit: Warten auf das Royal Baby

Ein Kommentar von PR♕Senior Editor Prinz Kasimir

Gerade erst war dank meiner unübertrefflichen Erfindungsgabe eine tiefe, geradezu sonntägliche Ruhe ins Prinzessinnenreporter-Headquarter eingekehrt, da offenbarte sich die Kehrseite meines genialen Plans. Mit dem Argument, sie müssten die Passivity-App unter Langzeitbelastung testen, erklärten die Prinzessinnen mich dafür zuständig, die globale Nachrichtenlage im Allgemeinen und das Geschehen im Hause Windsor im Besonderen im Auge zu behalten und meine Gedanken dazu zu Papier zu bringen. Nun denn.

Erstens möchte ich dazu festhalten, wie sehr mich als Angehörigen der Gattung Felis die Aufregung um etwas so Selbstverständliches wie eine Geburt befremdet. Katzen bevorzugen für diesen Vorgang vornehme Zurückgezogenheit und sorgen damit nicht selten für freudige Überraschung beim zweibeinigen Personal.

Zweitens: Menschliche Neugeborene sind zerknautscht und sogar auf dem Kopf haarlos, Katzen dagegen kommen mit angeborener Niedlich- und Flauschigkeit zur Welt. Beim weiteren Heranwachsen entwickeln sich Menschenbabys zu unbeholfenen, sabbernden und plärrenden Wesen, während die Tapsigkeit junger Kätzchen jede andere Reaktion als ein „Oh wie süüüüüß!“ ausschließt. Auch unser unter intensivster Rechercheanstrengung aufgespürtes Videomaterial beweist, daß die Welt eine bessere wäre, würde Katzenbabies ebensoviel Aufmerksamkeit geschenkt wie menschlichen Windelkonsumenten, und seien es noch so royale.

Einer mehr als zweitens: Deshalb ist mir auch VÖLLIG UNVERSTÄNDLICH, wieso Menschen sich selbst des Glücks berauben, von flauschigen, kulleräugigen Katzenkindern umtollt zu werden, indem sie unsereins, wie es verharmlosend heißt, kastrieren bzw. sterilisieren lassen. Dahinter kann nur der perfide Plan stecken, uns von der Weltherrschaft zu verdrängen und sich zur selbsternannten Krone der Schöpfung aufzuschwingen. ABER NICHT MIT UNS! Wir haben euch längst durchschaut, jawohl! NIEMALS WERDET IHR UNS VOM THRON STOSSEN, IHR USURPATOREN, NIEMALS!!! IHR WERDET SCH-

Verzeihung, geschätzte Leser, an dieser Stelle mußte ich die Niederschrift leider abbrechen, weil die Prinzessinnen mich unvermittelt vor die Tür beförderten. Dabei hatte ich meine Emotionen rücksichtsvoll am Mobiliar ausgelassen statt an ihren bedauernswert unzulänglichen Gliedmaßen.

*beleidigt ab*

 

Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math