Lyrische Ernte 9

obwohl Anatol Graf von St. Efanowitsch die königliche Frist für unseren royalen Gedichtwettbewerb  durch Tändeley und Mummenschantz versäumt hatte, schickte er uns diesen kleynen Vers als Zeychen seyner Hochachtung. Wir haben huldvoll über die Fristvergessenheit unseres Unterthans hinweggesehen und präsentieren Euch heute also seine fünf lyrischen Zeilen:

Ein Journalismus von Qualität
Stellte fest, dass gar nichts mehr geht
Print war tot,
Das Netz war verroht,
Und für Paywalls war es auch längst zu spät.


Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Beitrag wurde am 3. Juli 2015 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare

2 Gedanken zu „Lyrische Ernte 9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Geographica  –  What City Do You See?