Die rosarote Presseschau (50)

design by marax

design by marax

 

Die Welt ist gar nicht der große, einzig von den Horden der Finsternis bevölkerte Planet, auf dem ein typischer Tag damit beginnt, dass man sich am liebsten gleich wieder die Decke über den Kopf ziehen würde. Wirklich nicht. Warum nicht, erklären wir in unserer Rubrik mit Nachrichten, die die Horden der Finsternis gar nicht gerne hören.

 

 

Erneut hat sich ein Laden des rechten Klamottenlabels Thor Steinar in Hamburg nicht lange halten können. Seit der Eröffnung im Frühjahr dieses Jahres hatte es regelmäßig Proteste gegeben, nun hatte die Klage einer Eigentümergemeinschaft gegen das Geschäft in dem Haus an der Fuhlsbüttler Straße Erfolg: Der Laden sei für die Menschen im Stadtteil und die Bewohner des Hauses nicht zumutbar, so das Gericht.

Zumindest vorübergehend geschlossen wurde auch das Büro der rechtsradikalen Gruppierung „Ein Prozent“ in Dieserstadtda: Es wurde von Aktivisten der bundesweiten Kampagne „Nationalismus ist keine Alternative“ zugemauert.

 

Der Schriftzug „ACAB“ („All Cops are Bastards“) stellt keine Kollektivbeleidigung von Polizisten dar. Dies entschied das Bundesverfassungsgericht in den Fällen zweier Fußballfans, die von Gerichten in München bzw. Karlsruhe wegen des Zeigens des Kürzels zu Geldstrafen verurteilt worden waren.

Nachdem die Australier sich mehrheitlich für die Ehe für alle ausgesprochen haben (wir berichteten), hat das Parlament nun einen entsprechenden Gesetzentwurf auf den Weg gebracht. Der liberale Abgeordnete Tim Wilson nahm das zum Anlaß für einen sehr persönlichen Redebeitrag.

 

Jeremy Slater, Showrunner der Horror-Serie „The Exorcist“, hat deutliche Worte für diejenigen, die sich über einen Kuß von zwei Männern in der Serie aufregen: „Good, fuck you. I’m glad you didn’t like it, I’m glad it ruined the show for you. You shouldn’t have good things in your life.“ Wenn ein Schwulenhasser die Serie nicht mehr anschauen könne, weil einer der Charaktere schwul ist, dann freue er sich, daß es etwas gebracht habe, so Slater weiter.

Kurze Pause. Wir konnten uns nicht entscheiden, ob zum Schlafen oder zum Essen.

 

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sucht Testpilotinnen und -piloten für ein eher erdgebundenes Projekt: Die Lastenrad-Kampagne „Ich entlaste Städte“ richtet sich gezielt an Firmen und öffentliche Einrichtungen, die drei Monate lang testen sollen, wie sich das umweltfreundliche Transportmittel sinnvoll im Betriebsablauf einsetzen läßt.

Und während das Wetter derzeit nicht unbedingt zum Freizeitradeln einlädt, blickt der ADFC Hamburg noch einmal zurück auf die diesjährige Horst-Tomayer-Gedenkfahrt von Hamburg nach Berlin. (Featuring Hofzeremonienmeister Fritz Tietz.)

Der amtierende norwegische Fußballmeister Rosenborg BK hat sein geplantes Trainingslager in Dubai abgesagt. Grund sind Proteste von Fans – an denen sich auch Anhänger deutscher Clubs mit fragwürdigen Reisezielen gerne ein Beispiel nehmen dürfen.

Passend zur Jahreszeit haben sich Wissenschaftler mit gefrierenden Seifenblasen befaßt. Ergebnis: Das sieht sich nicht nur toll aus, sondern basiert auch auf interessanten fluiddynamischen Vorgängen.

 

Und auch die Sendung mit der Maus sorgt für Jahresendstimmung: Im Spiel „Fang den Keks“ müssen möglichst viele Süßigkeiten eingesammelt werden, um sie dem Elefanten zu Weihnachten zu schenken.

 

Bis zur Umsetzung unseres Journalismusfinanzierungsdekrets kann unsere Arbeit mittels eines einfachen Klicks auf den „Spenden“-Knopf gleich oben rechts unterstützt werden. Oder mit einem Einkauf in unserem Shop.

Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Geographica  –  What City Do You See?