+++ LIVE +++ IN FARBE +++ DER ♕PR♕-TICKER ZU DEN US-WAHLEN +++

design by marax

design by marax


Clinton oder Trump? Wie funktioniert noch mal dieses amerikanische Wahlsystem? Was zieh ich bloß an? Fragen, die die Prinzessinnenreporter am heutigen Wahlabend bewegen, den wir an dieser Stelle in Echtzeit verfolgen. Unser Liveticker startet um 23 Uhr MEZ. Stay tuned!
(Seite zum Aktualisieren aktualisieren.)
  UPDATE: Unser Liveticker ist hiermit beendet, mit minütlichen Updates versorgten Sie aus dem Royalen Newsroom die Prinzessinnen Svenna Triebler, Elke Wittich und Bernhard Torsch.

 
 

0545 Hiermit beenden wir unseren Newsticker, denn das Ergebnis steht fest:
 

Liebe Untertanen. Wir sind nicht amüsiert. Wenn sich unsere Subjekte mit Anlauf selbst aufs Maul hauen, finden wir das traurig. Die letzte Chance gegen die Horden der Finsternis liegt in einer betreuten Demokratie unter der Kuratel einer aufgeklärten Monarchie. Daher geruhen wir zu dekretieren, dass die Vereinigten Kronländer Amerikas in Hinkunft von Prinzregentin Michelle Obama verwaltet werden. Sie genießt unser volles Vertrauen. Möge sie als erste Amtshandlung Toupets verbieten.
 
Es ergeht folgendes Dekret: 

1. Als letzte Bastion vor den Horden der Finsternis sind wir nicht verpflichtet, jeden Unsinn von Wählern hinzunehmen.
 
2. Schon gar nicht den aktuellen.
 
3. Daher ernennen wir Michelle Obama zur Chefprinzessin der Vereinigten Staaten von Amerika.
 
4. Sie hat gute Manieren, ist nett anzusehen und nett anzuhören und wird das Land bis zum Beginn der großen Revolution für uns verwalten.
 
5. Herzlichen Glückwunsch, Michelle!

 

0528 Aber zunächst zu den kleinen Freuden des Lebens: Es ist noch Bier übrig.

 

0517 Sehr geehrte Untertanen, in Kürze folgt ein wichtiges Statement der Prinzessinnenreporter.

 

0515

 

 

0458

 

0449

 

 

0431

 

0427

  0421 Wir schalten um zu Kay Sokolowsky zu einer umfassenden Lagebewertung.  

 

0418

 

0415
„Das ist dann wohl die normative Kraft des Postfaktischen“ (Axel Grumbach) In Großbritannien kennt man das Phänomen der „Shy Tories“, also der Konservativen, die in Umfragen und Exit-Polls nicht zugeben, was sie gewählt haben und deswegen Prognosen und Hochrechnungen erschweren. In den USA scheint es nun „Shy Trumpists“ zu geben. Es ist ein Elend.

 

0410

 

 

0400 Die postfaktische Gesellschaft in einem Tweet:

 

0357

 

 

0355

 

0351 Mehr Medical Marijuana.

 

0348

 

 

0345

 

0344 Die strategischen Alkoholreserven schrumpfen.

 

0337

  0334 Tjo (2)

 

0327 Tjo

  0321

 

0318

 

 

0314 Im ♕PR♕-Newsroom kommt es zur Anwendung von Medical Marijuana.  

 

0308 Lügenwähler.

 

0306 Aber wir freuen uns ja auch über die kleinen Dinge des Lebens.

 

 

0303 Aus gegebenem Anlass (Florida macht uns doch ein wenig nervös): Wir haben den Knopf gedrückt, jetzt müsste alles klar gehen.  

 

0257 Das Rennen um das Weiße Haus ist weiterhin nicht entschieden. Eure Chance, es selbst zu probieren.  

 

0250 Wichtiger Rat, insbesondere wenn man den Planeten plötzlich ganz schnell verlassen möchte. dontpanic          

 
0241

   

 

0239 Donald Trump sei der Grund, warum sie am liebsten nur niedliche Katzen-Gifs gucken würde, so Hillary Clinton. Voilà!

 

 

0235 Schon mal die Frage in den Raum gestellt, was bei einem Patt passiert.  

 
0227 Florida

 

0217 Korrektur unseres Glossars: Es heißt „Swing States“, weil es auf und ab geht wie in Florida.

 

0203 „Too early to call“ scheint laut CNN der Name des nächsten Präsidenten zu lauten.  

 

0159 Wir schalten um zu Bill Maher.  

 

0154 Gleich schließen in zahlreichen weiteren Staaten die Wahllokale. Erwartet uns eine Überraschung?

 

 

0149

 

 

0140 Im Kopf-an-Kopf-Rennen in Florida liegt Trump wieder knapp vor Clinton.

 

 

0138 Halten wir jetzt schon mal fest: Einen Erdrutschsieg wird es für Clinton wohl eher nicht geben.  

 

0135 Besonders intensiv beobachten wir die Entscheidungen in Arizona, Nevada, Kalifornien, Maine und Massachusetts sowie in Florida, Arkansas, North Dakota und Montana: Dort wird heute nämlich auch über die Freigabe von Cannabis bzw. die Legalisierung zu medizinischen Zwecken abgestimmt. Ob eine mögliche Präsidentschaft von Donald Trump als medizinische Indikation gilt, ist noch unklar.  

 
0131 Nach 30 Prozent ausgezählten Stimmen zieht Clinton in Florida an Trump vorbei. Wir wagen kurz wieder zu atmen.  

 
0130

 

 

0122 Zwischendurch eine kurze Werbeeinblendung: Bis zur Umsetzung unseres Journalismus-Finanzierungs-Dekrets kann unsere Arbeit mittels eines einfachen Klicks auf den „Spenden“-Knopf gleich oben rechts unterstützt werden. Oder mit einem Einkauf in unserem Shop  

 
0119 EIL: Erste Zahlen aus Florida sehen Trump vorne. Twitter reagiert.

 

 

0114 Die Wahllokale im wichtigen Staat Florida haben geschlossen. [Korrektur: Die Eastern Time-Wahllokale haben geschlossen, die in der Central Time-Zone gelegenen schließen eine Stunde später. Theoretisch. Wenn noch Wähler Schlange stehen, dürfen sie auch noch ihre Stimme abgeben.] Status:

 

 

0106 Die USA, für viele Europäer ein rätselhaftes Land. Eine Tiefananalyse liefert Benjamin Weissinger (bekannt als PR-Gastprinzessin) auf Facebook.  

 

0100 Hält die blaue Virginia-Firewall? Wer gewinnt in Georgia? Das sind die Fragen, auf die wir bald Antworten bekommen werden. So langsam ist jedenfalls der richtige Zeitpunkt gekommen, eine Flasche Rotwein zu chambrieren, den wir nachher trinken wollen.

 

0056 Nach ein paar technischen Problemen im ♕PR♕-Newsroom sind wir wieder einsatzbereit. Ein erstes Bier wird geöffnet.

 

0041: Und hier einer der frühesten Anti-Trump-Songs, ein Stück von vorbildlicher Kürze, Schnellig- und Eindeutigkeit  

 

0033 Aber zurück zu den wichtigen Fragen des Abends, also den modischen.

   

 

0019 Kleines Glossar: Viel ist von den sogenannten Swing States die Rede. Hierbei handelt es sich um Bundesstaaten, die in der Geschichte des Swing eine bedeutsame Rolle spielen. An erster Stelle wäre hier Louisiana als Heimatland der Big Band zu nennen. Nicht zu verwechseln mit Battleground States wie Pennsylvania (Gettysburg!). Je nach den Reaktionen der Trump-Anhängerschaft könnten nach den Wahlen neue hinzukommen.    

 

0013 Kentucky: Trump führt nach Auszählung von einem Prozent der Stimmen mit rund 80 Prozent. Das ist nicht schön, aber andererseits: Kentucky, pffff.    

 

0011 Die CNN-Wackelkamera läuft derweil durch eine dunkle Straße vo dem Hotel, wo Clinton gleich eintreffen soll. ABC bietet die Wahl zwischen einer Livecam mit Blick aufs Capitol (Spoiler: es steht herum) und Wählerschlangen.

 

2359 – gleich Mitternacht in Europa: Indiana Die Wahllolkale, die in der CET-Zeitzone liegen, schließen. Im Rest darf noch eine Stunde länger gewählt werden. Florida In einer Stunde dann schließen in Florida die Eastern Time-Wahllokale, die in der Central Time-Zone gelegenen schließen eine Stunde später. Theoretisch. Wenn noch Wähler Schlange stehen, dürfen sie auch noch ihre Stimme abgeben. Florida ist einer der „Battleground“-Staaten, wenn Trump ihn nicht gewinnt, ist die Wahl für ihn gelaufen.

 

2352 CNN schaltet von Wählerschlangen um zu einer Wackelkamera, die eine New Yorker Straße zeigt, auf der gleich Clinton entlangfahren soll.    

 

2343 Ein nicht minder wichtiger Countdown läuft übrigens hier, wir bitten um freundliche Beachtung.

 

2337 Exklusivaufnahmen von Trumps letztem Wahlkampfauftritt.

 

2327 Logischer wird das US-Wahlsystem durch dieses Video zwar auch nicht, aber immerhin durchschaubarer:   2320  Kleiner Mode-Ratgeber für Qualitäts-Wahlengucker

1. Es ist nicht notwendig, sich in den Farben der Landesfahne einer wählenden Nation zu kleiden

 

2. Ganz und gar nicht ist das notwendig.

 

3. Weil nämlich die meisten Flaggen aus nicht wirklich angenehm anzuschauenden Farbkombinationen bestehen, was nach der Revolution natürlich geändert wird, aber bis dahin gelten Punkt 1 und 2.

 

4. Es reicht, sich für den Wahlabend stilvoll anzuziehen.

 

5. Stilvoll angezogen ist man dann, wenn man häßliche Kleidungsstücke, die nach der Revolution erschossen werden, vermeidet. Also Jogginghosen, Ballonmützen und so weiter und so fort.

 

6. Im Prinzip tun es das kleine Schwarze oder ein gut sitzender Anzug in gedeckten Farben.

 

7. „Ich kann nicht verstehen, daß jemand zu Hause vor dem Fernseher sitzen kann, ohne sich hübsch gemacht zu haben.“ (Coco Chanel)

 

2316 Soeben erreicht uns eine erste Wahlprognose, nämlich von den Ruhrbaronen.   2311 Unsere Blicke sind auf die US-Medien gerichtet. Auf ABC News läuft schlimme Pausenmusik, CNN zeigt Wählerschlangen.   2305 Kleine Erinnerung, um was es heute abend geht:

 

2300 Wir begrüßen unsere Qualitätsleser zum♕PR♕-Liveticker zur Wahlnacht in den USA. Wie sich das gehört mit „The Star Spangled Banner“.

2250: Das Warm-up im ♕PR♕-Newsroom ist in vollem Gange, die strategischen Alkoholvorräte stehen bereit, Prinzessin Elke feilt noch an ihrem Outfit.

 

 

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Beitrag wurde am 8. November 2016 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar

One thought on “+++ LIVE +++ IN FARBE +++ DER ♕PR♕-TICKER ZU DEN US-WAHLEN +++

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

AlphaOmega Captcha Geographica  –  What City Do You See?