Royaler Tadel für Sachsen-Anhalt

tadel Aus gegebenem Anlass (AfD) erteilen wir Prinzessinnenreporter, die letzte Bastion vor den Horden der Finsternis, einen schweren Tadel an das Bundesland Sachsen-Anhalt, dessen stimmberechtigte Einwohner bis morgen außerdem 100 mal „Wenn Trottelparteien auf dem Stimmzettel stehen, heißt das noch lange nicht, dass ich sie auch wählen muss“ schreiben.
Zusätzlich zu dem schweren Tadel und der Strafarbeit ergeht außerdem ein royales Erdbeerkuchen-Verbot für die Dauer der nächsten Legislaturperiode.

Weitere schwere Tadel gehen nach Rheinland-Pfalz und Baden-Würtemberg.

We are not amused.

Stellvertretend für alle Prinzessinnenreporter: Elke Wittich

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Beitrag wurde am 13. März 2016 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 1 Kommentar

Ein Gedanke zu „Royaler Tadel für Sachsen-Anhalt

  1. Tja, da haben wir nun den Salat. In Sachsen-Anhalt gibt es zwar keine wild lebenden Elefanten, aber Frauke Petry hat trotzdem was auf Lager, das einen lachen macht. Sie würdigt die hohe Wahlbeteiligung und nimmt für Ihre Bewegung in Anspruch, mehr Bürger an die Urne (Ja, so heißt das tatsächlich!) gebracht zu haben und bezeichnet den Anstieg der Wahlbeteiligung als „eklatant“. Wer hätte gedacht, dass Frauke Petry ein Pseudonym für Kassandra ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Geographica  –  What City Do You See?