Torte, Glitzer und die Rettung der Literatur

trinkt Vitamine nur aus Schachteln Ramona Ambs beim literal posing

trinkt Vitamine nur aus Schachteln
Ramona Ambs beim literal posing

ZU unserem einjährigen Jubiläum der Journalismusrettung haben die Prinzessinnen und der Hofstaat sich dazu herabgelassen ein jeweils eigenes Statement abzugeben:

heute von Prinzessin Ramona Ambs:

Wir Prinzessinnen haben nun endlich Geburtstag. Das ist schön. Vor allem wegen der Torte und der neuen Schuhe, die ich mir zu diesem Anlass gekauft habe. Neben der Journalismusrettung, bei der wir schon einiges erreicht haben (siehe Archiv), werde ich mich künftig auch noch vermehrt auf die Rettung der Literatur konzentrieren… -denn da gibt es ebenfalls viel zu tun.

Schlimm gebeutelt sind ja die Autoren, die, wegen der Alliteration in ihrem Namen, literarisch gehemmt sind. Das zeigt sich besonders in ihrem alliterativen (kurz: a-literarischen)Verhalten. So musste beispielsweise Helene Hegemann bei anderen abschreiben, um dem doppelten Anspruch, der auf ihr lastet, gerecht zu werden, –Ronja von Rönne hingegen hat gelernt mit diesem Anspruch kreativ umzugehen. Sie schreibt seitenlang langweilig über ihre Langeweile oder allgemein von Alltäglichkeiten des Alltags.
Derlei kann jedoch schnell zum literarischen Untergang führen.

Zum Glück haben die Beiden gelernt, ihre Texte stets mit einer literaturerotischen Pose (Bild) zu versehen, so dass das versammelte deutsche Feuilleton abspritzen kann. Ohne das wärs schwer. Aber gerade deshalb werden wir Prinzessinnenreporter uns künftig auch um all die  Autoren kümmern, die an einer Alliteration im Namen oder einer anderen literarischen Hemmung leiden. Einige Analysten meinen ja, diese Probleme seien durch zuviel Vitamin B verursacht. Eine Überdosierung dieses Vitamins führt bei vielen Nutzern zu Sehstörungen und vorhersehbarer Aussprache. Diesem Ansatz werden wir nachgehen und dann eventuell Abhilfe beschaffen. Außerdem werden wir das sogenannte literal posing (literarisches oder literaturerotisches Posen) mit den Kandidaten noch genauer einstudieren. Wichtig dabei ist ein Accessoire: eine Zigarette, eine Capri-Sonne oder wenigstens eine Schmolllippe, die den Betrachter dermaßen verzückt, dass der literarische Text vollkommen in den Hintergrund treten kann. Wir Prinzessinnenreporter werden Kurse und Wochenendseminare anbieten, wo wir diese Technik verfeinern und professionalisieren werden.

Die Details und Anmeldeformalitäten werden wir nach Ablauf unseres Feiermonats noch mitteilen.

Bis dahin jedoch werden wir erstmal weiter feiern.

Es ist nämlich noch Torte da. Sehr sehr viel Torte!

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Beitrag wurde am 5. Februar 2016 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 1 Kommentar

Ein Gedanke zu „Torte, Glitzer und die Rettung der Literatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math