Eine schrecklich nette Familie

A letter to the Royals

Was sich unser Königshaus-Intimus Bernhard Torsch von Meghan Markle erhofft

Meghan Markle heiratet kommenden Samstag Prinz Harry. Das ist sehr gut, weil Frau Markle Theaterwissenschaften und internationale Beziehungen studiert hat, zwei sehr nützliche Studien für ihr künftiges Leben.

Wir nehmen auch huldvoll zur Kenntnis, dass Frau Markle eher gegen Sklaverei ist als für diese, dass sie Frauen mehr Gutes als Schlechtes wünscht und dass sie in „Suits“ mitspielte, einer TV-Produktion über Rechtsanwälte, die diese Berufsgruppe fast glaubwürdig als echte Menschen darstellt. Ihr Papa war Lightning Director bei der Fernsehserie „Eine schrecklich nette Familie“ und Meghan war oft am Set – auch dies kann ihr jetzt nur nützen.

Wir erhoffen uns von Frau Markle aber vor allem ein Comeback der Corgi- und Dorgi-Zucht am britischen Hofe. Komm schon, Meghan: Corgis! Dorgis! Das sind super cute Hundis. Und wenn Du die züchtest, wird die Queen, die zweifellos ein besseres Staats- und Familienoberhaupt ist als Donald Trump, sich in Dich vernarren.

Bis zur Umsetzung unseres Journalismusfinanzierungsdekrets kann unsere Arbeit mittels eines einfachen Klicks auf den „Spenden“-Knopf gleich oben rechts unterstützt werden. Oder mit einem Einkauf in unserem Shop.

Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math