Die rosarote Presseschau (68)

design by marax

design by marax

 

Die Welt ist gar nicht der große, einzig von den Horden der Finsternis bevölkerte Planet, auf dem ein typischer Tag damit beginnt, dass man sich am liebsten gleich wieder die Decke über den Kopf ziehen würde. Wirklich nicht. Warum nicht, erklären wir in unserer Rubrik mit Nachrichten, die die Horden der Finsternis gar nicht gerne hören.

 

 

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat einen vorläufigen Rodungsstopp für den Hambacher Forst verhängt. Laut dem Eilbeschluss gilt das Verbot, bis über eine Klage des BUND gegen die Pläne des Energiekonzerns RWE entschieden ist, nach denen der Wald dem Braunkohletagebau weichen soll. Stattfinden durfte dagegen eine Großdemonstration von Klimaschützern, die die Polizei gerne verboten gesehen hätte. Die Veranstalter sprechen von 50.000 Teilnehmern.

Auch in vielen anderen Städten wurde an diesem Wochenende demonstriert. Gegen rechte Hetze, die Abschottung Europas und für eine offene Gesellschaft gingen Menschen unter anderem in Regensburg, Konstanz, Bochum und Göttingen auf die Straße.

Besonders huldvolle Grüße gehen außerdem raus an die Leute, die in Apolda versuchten, ein Nazikonzert zu blockieren.

 

Auch sonst war der Tag für die Nazis alles andere als ein Erfolg und endete nach einem Pfeffersprayeinsatz der Polizei tränenreich.

 

Die US-Antifa hat ein prominentes neues Mitglied: Gritty, das gerade erst offiziell vorgestellte Maskottchen des Eishockeyclubs Philadelphia Flyers, wurde unter anderem auf Anti-Trump-Demos gesichtet und ist außerdem aktives Gewerkschaftsmitglied, wenn man dem Twitter-Account @FellowGritty Glauben schenken darf.

 

Ein schwedisches Mädchen hat ein tausend Jahre altes Wikingerschwert aus einem See gezogen. Wann die achtjährige Saga den ihr nunmehr zustehenden Königsthron besteigen wird, ist nicht bekannt.

Da vielen Autofahrern der Mindestüberholabstand von 1,5 Metern unbekannt zu sein scheint, versuchen manche Radler neuerdings, sich den Sicherheitsabstand mit Poolnudeln aus Schaumstoff zu verschaffen. Das Bremer Regionalmagazin Buten un Binnen hat getestet, wie wirksam die Maßnahme ist.

Das ZDF wiederum hat sich in Helsinki umgesehen; die finnische Hauptstadt soll bis 2025 frei von privaten Pkw werden und setzt dabei auf Fahrradfreundlichkeit, öffentlichen Nahverkehr und Carsharing.

Zeit für Herbstcontent, insbesondere für Freunde englischer Kinderreime.

 

Im Longread der Woche geht die Umwelt- und Vogelschutzorganisation Audubon Society der Frage nach, woher der weitverbreitete Hass auf Stadttauben kommt. (Spoiler: Nicht die Tauben sind das Problem, sondern der Mensch und seine Auffassung, was „Natur“ sein sollte.)

Im Blog „D-Brief“ des Discover Magazine unterzieht Bill Andrews den „Galaxy Song“ von Monty Python einem astronomischen Faktencheck. Fazit: von ein paar Irrtümern abgesehen einigermaßen akkurat.

Erfreuliches gibt es auch vom FC Bayern zu berichten, jedenfalls bei den Frauen. Wir gratulieren!

 

Und pünktlich zum Start der neuen Doctor-Who-Staffel (wir berichteten) gibt es noch etwas zum Selbermachen, nämlich die Original-Strickanleitung für den Acht-Meter-Schal des vierten Doktors.

 

Bis zur Umsetzung unseres Journalismusfinanzierungsdekrets kann unsere Arbeit mittels eines einfachen Klicks auf den „Spenden“-Knopf gleich oben rechts unterstützt werden. Oder mit einem Einkauf in unserem Shop.

Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Geographica  –  What City Do You See?