Die rosarote Presseschau (70)

design by marax

design by marax

 

Die Welt ist gar nicht der große, einzig von den Horden der Finsternis bevölkerte Planet, auf dem ein typischer Tag damit beginnt, dass man sich am liebsten gleich wieder die Decke über den Kopf ziehen würde. Wirklich nicht. Warum nicht, erklären wir in unserer Rubrik mit Nachrichten, die die Horden der Finsternis gar nicht gerne hören.

 

 

Rund 10.000 Menschen haben am vierten Jahrestag der „Pegida“-Gründung gegen den Dresdner Volkspfostenauflauf (4.000 Teilnehmer) demonstriert; damit dürften die Demokraten zum ersten Mal in der Mehrheit gewesen sein. Schöner wäre natürlich, wenn das immer so wäre.

In etwas kleinerem Rahmen wurde in Hamburg gegen einen Auftritt von André Poggenburg vom dunkelbraunen Flügel der AfD protestiert. Mehrere Hundert Gegendemonstranten versammelten sich rund um den Veranstaltungsort in Wilhelmsburg, einige kamen sogar per Floß.

Die Iren haben für die Abschaffung des Gotteslästerungsverbots in der Verfassung gestimmt. In einem Referendum sprachen sich 65 Prozent für eine Streichung des mittelalterlich anmutenden Artikels aus.

Seit Mitte Oktober ist Cannabis in Kanada legal. Schnell wurden aber auch die negativen Folgen deutlich: Vielerorts wurde das Gras bereits am ersten Tag knapp.

Natürlich kann man auch ohne Drogen glücklich sein.

 

Väter, die sich für die Elternzeit entscheiden, übernehmen auch nach der Rückkehr ins Arbeitsleben mehr Aufgaben in Haushalt und Erziehung. Das hat eine Studie des RWI Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung in Essen ergeben.

Fürsorgliche Väter sind auch die Pinguine Sphen und Magic im Sea Life Sydney Aquarium in Australien. Nachdem die beiden ihre Brutpflegefähigkeiten mit einem Fake-Ei unter Beweis gestellt hatten, durften sie das überzählige Ei eines Hetero-Pärchens ausbrüten und kümmern sich nun hingebungsvoll um ihr Adoptivküken.

Keine Verkehrstoten mehr, der Kohlendioxidausstoß um 70% reduziert, mehr Lebensqualität: Die spanische Stadt Pontevedra zeigt, was durch autofreie Städte zu gewinnen ist.

 

Die europäisch-japanische Weltraummission BepiColombo ist erfolgreich ins All gestartet. Ziel ist der sonnennächste Planet Merkur, der aufgrund der dort herrschenden extremen Bedingungen bisher nur wenig erforscht ist.

Wissenschaftlich geht es auch im Content der Woche zu: Lars Fischer erklärt in der Halloween-Folge von „Wir Werden Alle Sterben“ das Verhalten von Zombies.

 

Bis zur Umsetzung unseres Journalismusfinanzierungsdekrets kann unsere Arbeit mittels eines einfachen Klicks auf den „Spenden“-Knopf gleich oben rechts unterstützt werden. Oder mit einem Einkauf in unserem Shop.

Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math