Die rosarote Presseschau (73)

design by marax

design by marax

 

Die Welt ist gar nicht der große, einzig von den Horden der Finsternis bevölkerte Planet, auf dem ein typischer Tag damit beginnt, dass man sich am liebsten gleich wieder die Decke über den Kopf ziehen würde. Wirklich nicht. Warum nicht, erklären wir in unserer Rubrik mit Nachrichten, die die Horden der Finsternis gar nicht gerne hören.

 

 

Mehr als 3.000 Menschen haben in Rostock gegen einen AfD-Auflauf protestiert, an dem gerade einmal 200 Personen teilnahmen. Deren Abschlusskundgebung musste verlegt werden, nachdem Eier und Döner in Richtung der Hassbürger flogen. Wir wussten es ja schon immer: Döner macht schöner.

Überhaupt haben die Volkspfosten ein Problem mit Lebensmitteln: Nachdem das Foto einer gefälschten Coca-Cola-Werbung mit Anti-AfD-Spruch im Netz die Runde machte und der Getränkehersteller durchblicken ließ, das er das ganz lustig findet, versuchten es AfDler zunächst mit einem „Boykott“ (= kistenweise Cola kaufen und vor laufender Kamera wegschütten), dann wollten sie die Koffeinbrause anderer Anbieter für sich reklamieren. Diese wiederum fanden das nicht so toll und drohten teilweise sogar mit rechtlichen Schritten. Und auch sonst kann man als hyperventilierender Hassbürger ja kaum noch etwas essen oder trinken; Belltower News hat mal eine Übersicht angefertigt, was aus völkischer Sicht sonst noch so haram ist.

 

Die 15-jährige Greta Thunberg demonstriert jeden Freitag vor dem schwedischen Parlament für den Klimaschutz, statt zur Schule zu gehen. In den vergangenen Wochen folgten zahlreiche Schülerinnen und Schüler weltweit ihrem Beispiel, Schulstreiks gab es zum Beispiel in Australien und auch in Deutschland. Greta hielt derweil eine beeindruckende Rede auf dem Weltklimagipfel.

 

Ein britischer Pubbetreiber verbannt den schlimmsten Weihnachtsohrwurm aller Zeiten (dessen Titel aus Präventionsgründen hier nicht genannt werden soll) aus seinen rund 200 Lokalen; allerdings kündigte ein Sprecher an, andere Stücke der Band in die Playlists aufzunehmen, „um die Wham!-Fans in unseren Pubs nicht allzusehr zu enttäuschen“.

Gänzlich ohne akustische Zumutungen kommt hingegen diese Weihnachtsdeko aus.

 

Der schönste Longread der Woche steht im Logbuch des Suhrkamp-Verlags. Dorothea Studthoff aka @Wolfseule widmet sich darin der Kulturgeschichte des Kronleuchters.

Und dann war da noch das Forschungsteam, das in seinem Paper über die DNA-Extraktion aus Fäkalien von Wildtieren ein klares Statement unterbrachte.

 

Und ganz im Sinne der beliebten Weihnachtsvorlesungen, die derzeit überall an den Universitäten stattfinden, gibt es hier noch 25 Experimente in 15 Minuten zu sehen.

 

Damit verabschiedet sich die rosarote Presseschau in die Winterpause. Wir wünschen stressfreie Feiertage und einen guten Rutsch!

 

Bis zur Umsetzung unseres Journalismusfinanzierungsdekrets kann unsere Arbeit mittels eines einfachen Klicks auf den „Spenden“-Knopf gleich oben rechts unterstützt werden. Oder mit einem Einkauf in unserem Shop.

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Beitrag wurde am 16. Dezember 2018 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare

2 Gedanken zu „Die rosarote Presseschau (73)

  1. Und nun zum Klima.

    Einige Zahlen zum Kohlendioxid: das Spurengas CO₂ ist in der Luft mit 0,038% (oder 0,38 Promille) vertreten.

    Der menschliche Anteil an diesen 0,38 Promille ist wiederum 4%.

    Wenn wir die Zahlen multiplizieren, eignen sich % (Prozent) und ‰ (Promille) nicht mehr, sondern ppm (Parts per Million). Der vom Menschen produzierte Anteil ist 15,2 ppm. Dieser verschwindend geringe Anteil könnte weg optimiert werden unter Einstellung aller Lebensprozesse – und das Klima bliebe dennoch wie vorher.

    Daran ist zu erkennen, dass der „Klimaschutz“ ein Unfug ist.

    Es ist keine Schande, zu irren. Aber es ist eine Schande, auf einem erkannten Irrtum zu beharren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math