Gedicht ohne Versmaß

Eine Ode an den September von unserem Hofpoeten Robert Friedrich von Cube

 

September, du bist unter allen Monaten der Golf
Kein Charly-Gonzales, eher ein Rolf
Keine Ferien, keine Feste, kein Wetter
Sommer endet, aber noch kaum bunte Blätter

 
Keiner, der für frierende Obdachlose oder Sonnenmilch predigt
Keine Zeugnisse, bloß Hausaufgaben, Einschulung erledigt
Urlaub ist rum, alle wieder im Büro
Besprechungen finden alle wieder statt, aber nur so
 

Ohne Hektik oder Deadline, Jahr ist noch lang
Dienst nach Vorschrift, alles geht seinen Gang
September, du trägst Angelo Litrico und Rodeo Sport
Du bist ein geklinkertes Einfamilienhaus mit Carport
 

Du bist so normal, dass es wehtut
Aber das ist zur Erholung auch mal gut

 

Bis zur Umsetzung unseres Journalismusfinanzierungsdekrets kann unsere Arbeit mittels eines einfachen Klicks auf den „Spenden“-Knopf gleich oben rechts unterstützt werden. Oder mit einem Einkauf in unserem Shop.

 

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Beitrag wurde am 2. September 2019 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 1 Kommentar

Ein Gedanke zu „Gedicht ohne Versmaß

  1. Septemberangemessen mit dieser Einschränkung: das vorletzte Reimpaar – „… und Rodeo Sport“ / „… mit Carport“ ist nicht auf der gleichen Endsilbe betont, desgleichen das letzte Reimpaar „… wehtut“ / „… mal gut“.

    Das hat der September nicht verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math