La Situation en France

Der royale Reporter undercover in Lyon

Ein Besuch in Lyons gehobener Mittelschicht. Von Harald Nicolas Stazol

Gabrielle steht unter der hohen Decke des Lyoner Loft ihres Freundes auf einer Leiter, gestern ist die Französin 30 geworden, ihr Mann Ruben, ein Osteopath, hat mich samt Flug als Überraschung eingeladen. Auf die „Gilet Jaunes“ ist man nicht gut zu sprechen. Auf Goldfolie schon, deswegen hilft Künstlerfreundin Sabinne, die Decke für die Party am Abend vorzubereiten, wie einen kleinen Spiegelsaal.

Gestern haben sie mal eben frische Ente aus dem Supermarkt geholt und blutig gebraten „au sang“, so wie man sie im Le Canard nicht bekommen könnte, morgens gibt es allerfeinste Marzipancroissants – Mittelschicht in Frankreich. „Die Mittelklasse verschwindet, sie verarmt“, meint Sabinne gerade über einen Café au lait hinweg, in der tiefen Couchgarnitur, die Oper von Jean Nouvel ist nur einen Steinwurf entfernt. Bei der Morgenzigarette am Fenster sehe ich die Geschäftsleute, drüben an der Ecke öffnet der Juwelier Histoire dÓr, gestern abend schallte das Lachen noch nach zwölf die Gassen hinauf – Frankreich, wie geht es dir? Weiterlesen

Social Sharing powered by flodjiShare
Dieser Eintrag wurde am 20. Juni 2019 veröffentlicht. 1 Kommentar

DAS sind die echten strengen Prinzessinnen-Regeln

Screenshot „BILD“

Von unserem Hofjustitiar Bernhard Torsch

Nachdem „Bild“ unsere Untertanen aus aktuellem Anlass wieder einmal falsch informiert und frei erfundene „Prinzessinnen-Regeln“ veröffentlicht hat, ist es unsere royale Pflicht, unsere Völker aufzuklären. Hiermit seien die echten und einzig bindenden Prinzessinnen-Regeln verkündet:
Weiterlesen

Social Sharing powered by flodjiShare

How to have a beachbody: Have a body , go to the beach!

Und noch ein Juni-Gedicht. Von Sarah Hinney

Im Juni rächt sich Béchamel,
Pure Wonne noch im Mai.
Der Frühling lockte noch vor Tagen.
Mit Spargel und Schnitzel.
Mit der Labsal ist’s vorbei.
Jetzt hilft auch nicht mehr sportlich plagen.

Das Freibad drängt.
Es wispert, säuselt, lockt.
Die Plauze hängt.
Der Spiegel reagiert geschockt.

Selbst der See ruft ignorant.
Und präsentiert sich mild.
Ruft lautstark, grölend „zieh dich aus!“
Ganz süffisant.
Parallel jedoch der Hüftspeck quillt.
Bin raus!

 

———————————

Special Service zur vertiefenden Lektüre:

Der royale Modetipp: Badekleidung

Social Sharing powered by flodjiShare

Manchmal ist ein Kuchen eben nicht nur ein Kuchen

Die Geschichte einer Bekehrung, vom Kuchen-Saulus zum Kuchen-Paulus. Von Sebastian Bartoschek

Niemand sollte Kuchen mögen. Das ist eine einfache Wahrheit, die sich bisher noch nicht in der westlichen Welt durchgesetzt hat. Viel zu lange wurde der Kuchen als Teil des christlichen Abendlandes gepflegt: hart, trocken und lieblos, diese Eigenschaften machten ihm auch einen Siegeszug in Deutschland sicher; so wie im ländlichen Polen. Hüben wie drüben wird dazu Kaffee oder Tee gereicht, in der verzweifelten Hoffnung, daraus dann doch noch ein gesellschaftliches vertretbares Ereignis zu schaffen, und um die mit Eiern angerührte Pappe im Mund hinunter zu spülen. Weiterlesen

Social Sharing powered by flodjiShare